150 years. Edscha moves.
150 years. Edscha moves.

Unser Jubiläumsjahr

Der 150. Geburtstag – so ein Jubiläum will gefeiert werden! Einige Jubiläums-Aktivitäten können Sie hier mitverfolgen.

Aus der Vergangenheit in die Zukunft – vom kleinen Handwerksbetrieb zum weltgrößten Lieferant für Scharniersysteme – es gibt viele bewegende Momente in der langen Geschichte von Edscha.

Unsere Geschichte

Seit 150 Jahren sorgt Edscha für Beweglichkeit, zunächst bei Haus- und Zimmertüren, dann bei Kutschen und anderen Fahrzeugen und seit mehr als 100 Jahren auch bei Automobilen.

Firmengründer Eduard Scharwächter

1870, die deutsche Wirtschaft erlebt gerade einen konjunkturellen Aufschwung, als sogenannte Gründerzeit wird diese Epoche später in die Geschichtsbücher eingehen, im Bergischen Remscheid entschließt sich der gelernte Kleinschmied Eduard Scharwächter dazu, eine Firma zu gründen. Mit seinen Namenskürzeln steht er bis heute Pate für den späteren Firmennamen Edscha.

Schmiede im Bergischen

Eduard Scharwächter arbeitet zunächst allein. Er fertigt Haus- und Zimmertürschlösser. Sein Arbeitsplatz ist ein einfacher Schmiedebetrieb. Ein Wasserrad treibt vermutlich einen oder auch mehrere Hämmer an.

Belegschaft um 1900

Ein Tüftler soll Eduard Scharwächter gewesen sein, der für zahlreiche Produkte Patente und Gebrauchsmuster besessen habe. Folgerichtig erweitert er schon bald seine Produktpalette um Beschläge, Scharniere und Schlösser für Kutschen, später auch für andere Fahrzeuge. Er arbeitet nun auch nicht mehr allein, sondern beschäftigt mehrere Mitarbeiter sowie zwei Lehrlinge.

Frühes Produktportfolio

Dann beginnt das Zeitalter des Automobils. In vielen Metropolen Europas gehört es zu Beginn des 20. Jahrhunderts bereits fest zum Stadtbild. Eduard Scharwächter erkennt die neuen Möglichkeiten und fertigt mit seiner Firma seit 1905 auch Beschläge und Schlösser für Automobile. 1913 kommen Scharniere hinzu.

Produktion vor der Modernisierung

1932 sichert sich Edscha seine ersten Großaufträge für die Automobilindustrie. Scharniere der Firma Edscha finden sich nun in Fahrzeug-Legenden wie dem Adler Trumpf, dem Hanomag Kurier und dem Hanomag Sturm. Weitere Aufträge des gleichen Kunden kommen hinzu und legen den Grundstein für den wirtschaftlichen Aufstieg von Edscha. In diesem Zuge wird auch die Produktion grundlegend modernisiert.

Schubkarren­fertigung nach dem Zweiten Weltkrieg

Mit Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 steht die Zeit auch bei Edscha kurz still. Die Automobilproduktion ruht und damit auch die Produktion bei Edscha. Den Neuanfang startet Edscha daher mit einem neuen Produkt, das für den Wiederaufbau dringend benötigt wird – der Schubkarre. Bis Mitte 1948 verkauft Edscha davon insgesamt 25.000 Stück.

Wieder Scharniere aus dem Stammwerk

1947 läuft in Deutschland die Automobilproduktion wieder an. Edscha beliefert zunächst den Volkswagen mit Scharnieren, weitere Aufträge anderer Kunden folgen. In den 1950er Jahren nimmt das deutsche Wirtschaftswunder seinen Lauf. Auch die Automobilwirtschaft boomt und Edscha wächst mit.

Edscha-Belegschaft wächst

Im Jahr 1950 beschäftigt Edscha bereits 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bis 1960 wächst die Belegschaft auf 710 Personen an. Im Zuge des Aufschwungs erweitert und modernisiert Edscha sein Stammwerk in Remscheid-Hasten, zudem entsteht am Remscheider Hohenhagen ein weiteres Werk, die heutige Edscha-Zentrale.

Scharniere und mehr

Sein Wissen aus dem Scharnierbereich darüber, wie man bewegliche Teile mit geringsten Toleranzen langlebig und sicher zusammenfügt, überträgt Edscha zunehmend auf andere Karosserieprodukte. So findet eine Diversifizierung im Projekt-, Serien- und Einzelauftragsgeschäft statt, die zu einer tragenden Säule für Edschas Unternehmenserfolg wird.

Lkw mit Schiebeverdeck

1953 fertigt Edscha ein erstes Klappverdeck für Lastkraftwagen. 1969 schafft ein Patent die Grundlage für die Produktion von Lkw-Schiebeverdecken und das Edscha-Verdeck wird zum Sammelbegriff für diese Innovation. Im Jahr 2005 verkauft Edscha den Geschäftsbereich Lkw-Schiebeverdecke.

Schlepperkabinen aus Hengersberg

Sein drittes Werk eröffnet Edscha 1963 im niederbayerischen Hengersberg. Dort werden zunächst – wie überall in der Edscha-Welt – Scharniere gefertigt. Später kommen Lkw-Schiebeverdecke und schließlich Fahrerhäuser für Traktoren hinzu. Dabei entwickelt Edscha in Hengersberg in Anlehnung an das Schiebeverdeck für Lkw ein sogenanntes Scherenverdeck für Ackerschlepper. 1996 verkauft Edscha den Bereich Kabinenbau.

Offenes Vergnügen mit Edscha

1985 erhält Edscha von BMW den Auftrag zur Fertigung des Cabrio-Verdecks für die 3er Reihe. Das führt ein Jahr später zur Gründung des Geschäftsbereichs Cabrio-Dachsysteme in Hengersberg. Anfangs baut Edscha dort täglich 30 Cabrio-Verdecke, später sind es bis zu 200 pro Tag. Bis 1991 fertigt Edscha insgesamt 100.000 Cabrio-Verdecksysteme für verschiedenste Automodelle; im Jahr 2004 liefert Edscha sein millionstes Cabrio-Verdeck aus. Seit 2010 gehört dieser Geschäftsbereich nicht mehr zu Edscha.

Edscha fasst Fuß in China

Seit 1975 beginnt Edscha damit, seinen Kunden überall dorthin zu folgen, wo diese aktiv sind und expandiert zunehmend auch ins Ausland. Werksgründungen in Südafrika und Brasilien folgen neue Standorte in Italien, Spanien, Frankreich und Kanada. 1994 wagt Edscha den Schritt nach China und zählt damit zu den Pionieren der deutschen Automobilindustrie im Reich der Mitte. Aktuell verfügt Edscha über 23 Standorte in 15 Ländern.

Gang an die Börse

Im Frühjahr 1997 findet ein Management-Buy-Out der Edscha Gruppe statt. Schon wenige Monate später gibt das Edscha-Management gegenüber der Presse bekannt, Edscha innerhalb der nächsten Jahre an die Börse bringen zu wollen. Am 31. März 1999 ist es dann soweit: Die Edscha-Aktie notiert erstmals im Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse.

Rückkehr in den Kreis der Familie

Vier Jahre und zehn Monate später endet die Börsennotierung der Edscha-Aktie, nachdem im Vorjahr ein Finanzinvestor die Aktienmehrheit an Edscha übernommen hat. Im Zuge der Finanzkrise 2008 rutscht Edscha in die Krise und muss Anfang 2009 für seine europäischen Standorte Insolvenz anmelden. Notwendige Sanierungsmaßnahmen werden eingeleitet und das Unternehmen fortgeführt. Im Jahr 2010 übernimmt schließlich der spanische Automobilzulieferer Gestamp die Karosserieprodukte-Sparte von Edscha. Damit ist Edscha wieder Teil eines familiengeführten Unternehmens.

Wir sagen Danke für 150 Jahre!

2020, Edscha feiert sein 150-jähriges Firmenjubiläum und bedankt sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und nicht zuletzt bei seinen Eigentümern für 150 bewegte Jahre.

Was uns bewegt

Edscha, das sind heute mehr als 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 23 Standorten in 15 Ländern weltweit. Hier zeigen sie, was sie bei Edscha bewegt. Schauen Sie gerne wieder rein, wir werden diese Rubrik laufend aktualisieren.

Remscheid, Deutschland

Der Standort stellt sich vor

Remscheid, Deutschland

150 Jahre: Neue Produkte

Remscheid, Deutschland

Edscha von oben

Togliatti, Russland

Liebesgrüße aus Russland

San Luis Potosí, Mexiko

Willkommen bei Edscha

Sorocaba, Brasilien

Scharniere do Brasil

Burgos, Spanien

Eine Erfolgsgeschichte

Herzlichen Glückwunsch, Edscha!

Was wäre ein runder Geburtstag ohne Glückwünsche? Hier kommen Kunden, Weggefährten und Menschen zu Wort, die ihren Teil zur Edscha-Geschichte beigetragen haben bzw. dies immer noch tun.

Francisco J. Riberas
Das 150-jährige Jubiläum von Edscha ist für unser gesamtes Unternehmen ein Grund zu feiern. Edscha ist nun seit 10 Jahren Teil der Gestamp-Gruppe. In diesen Jahren hat sich Edscha dank stetigem Einsatz für Innovation und für die Entwicklung neuer Produkte und Technologien einen Platz an der Spitze der Autozuliefererindustrie gesichert. Wir feiern diese 150 Jahre mit der Herausforderung und der Motivation, weiterhin gemeinsam an der Herstellung innovativer Produkte für unsere Kunden zu arbeiten und dabei stets die Sicherheit und den Komfort der Fahrzeuginsassen im Blick zu haben.
Francisco J. Riberas
Executive Chairman von Gestamp
Arndt G. Kirchhoff
Seit seiner Gründung vor 150 Jahren in Remscheid hat sich Edscha in der Automobilindustrie als ein innovatives Unternehmen fest etabliert. Für mich und die gesamte Kirchhoff Gruppe ist Edscha ein stets verlässlicher Partner. Ich freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit und gratuliere herzlich zum 150-jährigen Firmenjubiläum.
Arndt G. Kirchhoff
CEO KIRCHHOFF Automotive Holding und Vizepräsident VDA
Burkhard Mast-Weisz
Herzlichen Glückwunsch zum 150sten Geburtstag. Edscha hat unsere Stadt geprägt, Edscha gehört zu unserer Stadt. Das Unternehmen hat eine bewegte und für die Menschen in unserer Stadt bewegende Geschichte. Es hat Kriege und Finanzkrisen überstanden. Mit Beschlägen für Kutschen gestartet, ist Edscha heute aus der Automotive-Welt nicht mehr wegzudenken. Ich wünsche allen Beschäftigten und unserer Stadt, dass dies so bleibt.
Burkhard Mast-Weisz
Oberbürgermeister von Remscheid im Bergischen Land
Richard-O. Bremicker
Aus Tradition, Fleiß und Mut wächst Erfolg. Edscha hat in 150 Jahren Geschichte geschrieben: Durch tatkräftige Mitarbeiter, Bewahrung historischer Werte und Gestaltung der Gegenwart hat sich das Unternehmen für die Zukunft gerüstet. Beweglichkeit ist und bleibt bei sich ständig verändernden Märkten und Kundenansprüchen der Schlüssel zum Erfolg. Glückauf Edscha und weiter so!
Richard-O. Bremicker
Urgroßneffe von Firmengründer Eduard Scharwächter und ehemaliger Geschäftsführer der Ed. Scharwächter GmbH in Remscheid
Christian Bernreiter
„Das Glück ist mit den Tüchtigen“, sagt ein Sprichwort. Als Landkreis hatten wir doppeltes Glück, mit Edscha Hengersberg einen Gobal Player und einen „Top Employer Deutschland Automotive“ gewinnen zu können. Denn mit diesem attraktiven Arbeitgeber und gefragten Ausbildungsbetrieb setzte bei uns ab 1963 eine rasante Wachstumsphase ein. Danke dafür und herzlichen Glückwunsch sowie viel Glück für die Zukunft!
Christian Bernreiter
Landrat des Landkreises Deggendorf
Dr. Manfred Puhlmann
Meine herzlichen Glückwünsche zu diesem großartigen Jubiläum. Ich bin stolz darauf, Wegbegleiter von Edscha gewesen zu sein und fühle mich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer verbunden!
Dr. Manfred Puhlmann
Vorstandsvorsitzender der Edscha AG, 2004 bis 2009
Alfonso Sancha García
Wir gratulieren Edscha zum 150-jährigen Bestehen. Edscha hat sich im Laufe der Jahre als zuverlässiger, innovativer und wettbewerbsfähiger Lieferant erwiesen. Unsere Partnerschaft basiert seit jeher auf gegenseitigem Vertrauen und Fairness. Wir wünschen dem gesamten Edscha-Team alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit.
Alfonso Sancha García
Mitglied des Vorstands / Stellvertretender Einkaufsleiter SEAT, S.A.
Franz Meyer
Wenn auch nicht seit 150 Jahren, so doch seit weit über drei Jahrzehnten ist Edscha für das Passauer Land mit dem Unternehmensstandort Hauzenberg-Jahrdorf ein Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung. Ich gratuliere herzlich zum 150. Gründungsjahr von Edscha und wünsche auch weiterhin viel Erfolg – natürlich besonders für die Türscharniere und Türfeststeller aus Hauzenberg.
Franz Meyer
Landrat des Landkreises Passau
Zhanying Li
Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Gründung der Edscha Gruppe wünsche ich Ihrem Unternehmen weiterhin Innovation, reibungslose Geschäfte und erfolgreiche Leistungen sowie eine Zusammenarbeit zwischen GWM und Edscha mit wegweisenden und innovativen gemeinsamen Anstrengungen und anhaltender Brillanz in der Zukunft!
Zhanying Li
Vorsitzender Great Wall Motors Body R&D Institute
Der Rückblick auf die Geschichte ist lebendig; der Blick in die Zukunft voller Zuversicht; Segen für die nächsten 150 Jahre Edscha!
Lili Wang
SVW Einkaufsleiterin
Herzlichen Glückwunsch zu 150 Jahren Firmengeschichte! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und freue mich auf die nächsten Jahre partnerschaftlicher Zusammenarbeit.
Jörn Hasenfuß
Mitglied des Markenvorstands VW Nutzfahrzeuge Beschaffung
Andy Hou
Wir freuen uns sehr, dass unsere strategischen Partner mit uns wachsen. Hiermit gratuliert BBAC ganz herzlich zum 150-jährigen Jubiläum und wünscht Edscha eine erfolgreiche Zukunft und weiterhin viel Erfolg!
Andy Hou
BBAC-Einkäufer
Xueli Mei
Ich wünsche, dass alle Edscha-Mitarbeiter an einem Strang ziehen und das Unternehmen zu neuem Erfolg führen!
Xueli Mei
Changan Ford-Einkaufsleiterin
150 Jahre Geschichte, 150 Jahre Entwicklung, 150 Jahre Timing, herzliche Glückwünsche zum 150. Jahrestag. Mit besten Wünschen für eine weiterhin gute Zusammenarbeit, auf das Erreichen bester Ergebnisse für alle Seiten!
Guan Yu, Yu LiZhu
Geely Generaldirektor Einkauf, Geely Leiter Einkauf
Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Edscha Gruppe möchte ich allen Führungskräften und Mitarbeitern der Edscha Gruppe meine herzlichsten Glückwünsche und besten Grüße aussprechen. Ich wünsche der Edscha Gruppe, dass sie weiter voranschreitet und neue Akzente setzt, und hoffe, dass wir kooperieren und zusammenarbeiten werden, um einen größeren Beitrag zur Gesamtentwicklung der Automobilindustrie zu leisten.
Zhang Zhidong
SGM-Einkäufer
Horst Kuschetzki
Was für ein Jubiläum – 150 Jahre Firmengeschichte, von denen ich erfreulicherweise 10 Jahre aktiv miterleben und gestalten durfte. Gemeinsam mit tollen Kollegen und Mitarbeitern konnten rund 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und der Umsatz von rund 350 Mio. Euro auf knapp 1 Milliarde Euro gesteigert werden. Gerne denke ich an diese erlebnisreiche Zeit einschließlich des Börsengangs in 1999 zurück. Ich freue mich sehr, Teil dieses großartigen Unternehmens gewesen zu sein. Auf viele weitere bewegte und erfolgreiche Jahre!
Horst Kuschetzki
Ehemaliger Geschäftsführer und Gesellschafter sowie von 1999 bis 2004 Vorstandsvorsitzender der Edscha AG

Unsere kleinen Künstler

So gratulieren unsere kleinen Künstler Edscha zum Geburtstag. Im Laufe des Jubiläumsjahres werden wir hier einige besonders schöne Bilder veröffentlichen und die Sieger unseres Malwettbewerbs prämieren.

Esabella

12 Jahre
China

Holly

4 Jahre
China

Jiayixiao

7 Jahre
China

Zixi

7 Jahre
China

Yuhang

3 Jahre
China

Haoyu

6 Jahre
China

Valeria

11 Jahre
Russland

Leander

3 Jahre
Deutschland

Yanjin

5 Jahre
China

Kirill

14 Jahre
Russland

Caizhi

6 Jahre
China

Lucy

8 Jahre
China

Xuyi

5 Jahre
China

Mateo

9 Jahre
Spanien

Ziqian

6 Jahre
China

Zixun

7 Jahre
China

Henglin

3 Jahre
China

Junhao

5 Jahre
China

Yuqing

5 Jahre
China

Paul

9 Jahre
Deutschland

Zaixin

14 Jahre
China

Jimmy

8 Jahre
China

Tiancheng

8 Jahre
China

Nella

11 Jahre
Tschechien

Meilin

5 Jahre
China

Zixun

7 Jahre
China

Sicheng

9 Jahre
China

Zihan

12 Jahre
China

Owen

11 Jahre
China

Sofya

10 Jahre
Russland

Hannes

7 Jahre
Deutschland

Diana

7 Jahre
Deutschland

Shihan

8 Jahre
China

Sarka

15 Jahre
Tschechien

Tilda

4 Jahre
Deutschland

Molly

5 Jahre
China

Chloe

5 Jahre
China

Vera

5 Jahre
Russland

Lucas

5 Jahre
China

Lingyue

6 Jahre
China

Natalie

7 Jahre
China

Chenxi

5 Jahre
China

Cloe

5 Jahre
China

Han

10 Jahre
China

Yingying

12 Jahre
China

Shao-Jhih

12 Jahre
China

Mia

12 Jahre
Deutschland

Wanglong

8 Jahre
China

Zuming

7 Jahre
China

Sergey

11 Jahre
Russland

Betty

15 Jahre
China

Lia

8 Jahre
Deutschland

Jinyan

3 Jahre
China

Zaixin

14 Jahre
China

Tianqi

10 Jahre
China

Zheng

6 Jahre
China

Zhixian

4 Jahre
China

Molly

5 Jahre
China

Yanting


China

Xingchen

13 Jahre
China

Yuxuan

5 Jahre
China

Valerie

2 Jahre
China

Sebastian

11 Jahre
Deutschland

Jonathan

7 Jahre
Deutschland

Zhiyu

5 Jahre
China

Minjie

4 Jahre
China